Finden Sie Ihre Unterkunft
Detailsuche
Sommer am Kronplatz

Allgemeine Verkaufsbedingungen

  1. Der Verbund Dolomiti Superski wie auch die 12 Talschaftsliftverbände sind im Auftrag rechtlich selbständiger Unternehmern (die Betreiber) tätig, denen allein der Betrieb der einzelnen Anlagen und Dienstleistungen obliegt. Diese Betreiber sind die einzigen und alleinigen Vertragspartner in diesem Vertrag.
  2. Das Ticket ist ein persönlicher Ausweis, der durch den Vor- und Nachnamen und/oder das Foto des Inhabers gekennzeichnet ist. Er ist nicht übertragbar (auch nicht kostenlos), nicht umtauschbar und kann nicht ersetzt oder verändert werden.
  3. Gegenstand des Vertrages ist ausschließlich die Beförderung von der Tal- zur Bergstation oder umgekehrt. Jede Tätigkeit nach Benutzung der Aufstiegsanlagen (Trekking, Mountain biking, Freeride usw.) ist nicht Gegenstand des Vertrages und erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird auf jedem Fall empfohlen, die Gangart und -geschwindigkeit den eigenen Fähigkeiten, den Geländebedingungen, den Witterungsverhältnissen, der Sicht, dem Zustand der Wanderwege und Pfade und den Empfehlungen auf den Hinweisschildern anzupassen, sowie die Wander- oder Fahrradroute unter Berücksichtigung der persönlichen Fähigkeiten und der Betriebszeiten der Aufstiegsanlagen auszuwählen.
  4. Zur Inanspruchnahme der Junioren (J) und Kindern (B) gewährten Ermäßigungen ist ein gültiger Ausweis erforderlich, der nicht durch eine Selbsterklärung ersetzt werden kann. Aus diesem Ausweis muss hervorgehen, dass die Voraussetzungen zur Inanspruchnahme der oben genannten Ermäßigungen erfüllt sind.
  5. Bei der Annahme des kostenlosen Tickets für Kinder unter 8 Jahren (Ausweis erforderlich) erklärt der Unterzeichner die Haftpflichtgesetze (Art. 2047 und 2048 des ital. BgB) zu kennen, die sich auf die Beaufsichtigung von Minderjährigen auch bei der Benützung der Anlagen beziehen. Ferner erklärt der Unterzeichner die vom Gesetz Nr. 363/2003 und darauffolgenden Abänderungen und Ergänzungen vorgesehenen Verhaltensvorschriften sowie alle anderen einschlägigen anwendbaren Vorschriften zu kennen. Der Betreiber haftet weder für auf die unsachgemäße Benützung der Anlagen zurückführbare Schäden noch für die Folgen eines unzulässigen Verhaltens der Benützer während der Beanspruchung der Anlagen und den zu diesen gehörenden Bereichen.
  6. Beim Entwerten an den Anlagen muss das Ticket auf Aufforderung des Liftpersonals oder der Inspektoren vorgewiesen werden, um die eigene Identifizierung zu ermöglichen.
  7. Jedem Missbrauch folgt der Entzug und/oder die Annullierung und/oder die Aussetzung der Gültigkeit des Tickets unter Vorbehalt zivil- und strafrechtlicher Maßnahmen.
  8. Entzogene oder mutwillig beschädigte Tickets werden weder rückerstattet noch durch neue ersetzt. Im Falle eines verlorenen Saisontickets, folglich unter Ausnahme der Tageskarten, kann bei den zentralen Verkaufsstellen unter Angabe der Nummer des verlorenen Originaltickets die Ausstellung einer Ersatzkarte beantragt werden. Die Nummer des Originaltickets ist anzugeben, um Missbrauch zu unterbinden. Das neue Ticket wird ab dem auf den Tag der Beantragung und der Sperre des Originalpasses folgenden Tag ausgestellt. Als Bearbeitungsgebühr wird ein Betrag von € 5,00 fällig. Diese Summe wird auch bei Fund des Original-Tickets nicht rückerstattet.
  9. Der Datenträger wird dem Inhaber nur als Leihgabe ausgehändigt. Der Inhaber ist für die korrekte Handhabung desselben verantwortlich; der Datenträger bleibt Eigentum des Ausgebers. 
  10. Die Fahrkarte erfüllt die Auflagen der Steuerquittung (Dekret vom 30. Juni 1992 und darauffolgende Abänderungen und Ergänzungen) und muss für die gesamte Dauer der Fahrt aufbewahrt werden.
  11. Es wird nicht dafür gehaftet, dass alle Anlagen in Betrieb sind, da Betrieb und Befahrbarkeit u.a. von den Witterungs-, und Sicherheitsbedingungen, sowie von den Verfügungen der Behörden abhängen.
  12. Kurzer Hinweis über die Verwendung der persönlichen Daten: Die laut Art. 13 des Gesetzesdekretes 196/2003 vorgeschriebenen Informationen liegen im Ticketbüro auf und sind ebenso in den Dolomiti Superski Internet-Seiten aufgelistet.
  13. Die Ticketpreise können auf Grund außerordentlicher steuerrechtlicher, währungspolitischer oder sozialer Maßnahmen eine Änderung erfahren.
  14. Bei Unklarheiten und allfälligen Unterschieden zwischen den verschiedenen Sprachfassungen gilt die Italienische Fassung dieser Verkaufsbedingungen.
  15. In jedem Rechtsverfahren, welches die Gültigkeit oder die Durchführung des Beförderungsvertrages oder der vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen zum Gegenstand hat, ist das italienische Recht anwendbar und die Richter des Gerichtsstandes Bozen ausschließlich zuständig.  

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top