Finden Sie Ihre Unterkunft
Detailsuche
Winterwanderungen in St. Vigil

BESTELLEN SIE DIE AKTUELLEN KATALOGE

Katalog-Bestellung

Winterwelten erwandern - von San Martin und San Vigilio aus

San Martin de Tor, Antermoia und Lungiarü sind ein Winterwanderparadies. Die verträumten Ortschaften sind die passende Einstimmung, um auf den zahlreichen Wegen durch die tiefverschneite Landschaft zu streifen. Idealer Ausgangspunkt ist auch das leicht zu erreichende Würzjoch, wo Wege in den Naturpark Puez-Geisler hinein- und um den imposanten Peitlerkofel herumführen.

Winterwandern in St. Vigil

Der an San Vigilio angrenzende Naturpark Fanes-Sennes-Prags eignet sich ebenfalls hervorragend für Wanderungen durch den Winter. Wenn die Landschaft von einer dicken Schneedecke überzogen ist, ziehen die bleichen Dolomiten Outdoor-Begeisterte in ihren Bann. Einige Wanderwege und Streckenabschnitte rund um San Vigilio sind auch im Winter schneefrei und können problemlos mit normalen Wanderschuhen begangen werden. Wer direkt in den Naturpark einsteigen möchte, der startet seine Tour am besten von Pederü aus: Im Norden lockt das Sennes-Gebiet, im Süden das Reich der Fanes. Es bleibt die Qual der Wahl.
Und weil Wandern immer hungrig macht, bieten sich die Schutzhütten in den beiden Naturparks an, die auch im Winter geöffnet sind. Nähere Informationen in den örtlichen Tourismusvereinen oder auf diesen Seiten.

Winterwandern in St. Vigil

Winterwanderwege

0 Ergebnisse gefunden
Name
Höhenmeter / Dauer
Länge / Schwierigkeit
Ort
Details

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top