Finden Sie Ihre Unterkunft
Detailsuche

Mehr als nur Kilometer

Südtirol-Radweg

7 Städte | 5 Etappen | 2 Räder

Der Südtirol-Radweg verbindet die Städte Südtirols zu einer erlebnisreichen Radtour. Der Mix aus alpiner und mediterraner Landschaft sorgt für Abwechslung auf jedem Kilometer. Die kulturelle Vielfalt und das pulsierende Leben in den historischen Hauptorten Südtirols werden Sie begeistern!

Der Südtirol-Radweg ist ideal…

  • Für Trekking-Biker, die auch einige Höhenmeter zurücklegen wollen.
  • Für Freunde des E-Bikes; kurze Anstiege  und ideale Etappenlänge für die Akkuleistung
  • Für Rennradfahrer, die zu Saisonbeginn Grundausdauer trainieren wollen oder die Radsaison gemütlich ausklingen lassen wollen.
  • Für Mountainbiker, die nach Abwechslung suchen und wissen, dass Kilometer in der Ebene den Unterschied am Berg ausmachen.

Knapp 60 Kilometer liegen zwischen der alten Fuggerstadt Sterzing und dem Hauptort Bruneck im Pustertal. Vorbei an Bauernhöfen, der Festung Franzensfeste und durch historische Ortskerne schlängelt sich die Route entlang der Flussufer von Eisack und Rienz vom Norden her, Richtung Kronplatz, in die östliche Landeshälfte Südtirols.

Schnurstracks bahnt sich der Radweg seine Route durch die Felder und führt an sonnigen Dörfern vorüber. Das Apfelhochplateau von Natz-Schabs bildet den Kontrast zu bäuerlich-alpiner Landwirtschaft und kreativer Weinwirtschaft. Die Etappe verbindet das quirlige Bruneck mit dem geschichtsträchtigen Brixen.

Entlang der Strecke durchs Eisacktal wechseln sich kulturreiche Ortschaften und facettenreiche Landschaftsbilder ab. ‚Erstaunlich‘ - dieses Adjektiv beschreibt die Strecke zwischen Bozen, Klausen und Brixen wohl am besten, wobei die teilweise kurvenreiche Streckenführung Fahrspaß pur garantiert.

Bevor man von Bozen, dem kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum Südtirols, den Weg Richtung Meran einschlägt, empfiehlt sich die Umrundung des Mitterbergs, um die Weinhänge und Weindörfer in Südtirols Süden zu entdecken. Zwischen Bozen und Meran, der traditionsreichen Südtiroler Kur- und Thermalstadt, führt uns die Route im Etschtal direkt durch die Obstdörfer Nals, Lana, Tscherms und Marling.

Die Verbindung zwischen Meran und Glurns ist geprägt von Gegensätzen, die den Charakter des Vinschgaus ausmachen: die höchsten Berge Südtirols und der mineralische Wein, Wasserwege und Trockenheit, Aufbruch und Rückzug, Stille und Lebensfreude, Kreativität und Besonnenheit lassen ein Lebensgefühl aufkommen, das eben typisch vinschgerisch ist.

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top