Finden Sie Ihre Unterkunft

in Bruneck

Detailsuche

Wandern zwischen Kunst und Kultur

Landart

LandArt ist Kunst in und mit der Natur, die Natur ist ihr Gestaltungsraum. Rund um Pfalzen vereint ein Erlebnisweg Natur und Kunst zu einem außergewöhnlichen Gesamtkunstwerk. Entlang des Weges kann man die aus Naturmaterialien gefertigten Werke heimischer Künstler und Handwerker bewundern.

Flyer
LandArt in Pfalzen

Steine erzählen

Wer mit offenen Augen durch die Umgebung von Pfalzen wandert, wird immer wieder mit der Materie „Stein“ konfrontiert und zwar in ihren verschiedensten Formen.
Durch ein Tor gelangt man auf den Themenweg „Steine erzählen“. Es geht weiter durch die Kulturlandschaft von Pfalzen mit ihren verschiedenen Aspekten und führt am Ende wieder durch dasselbe Tor an den Ausgangspunkt zurück. Die eingegrabenen Steinsäulen stehen wie Wächter davor und erinnern uns an ihre vielseitige Verwendbarkeit. Der Weg führt nun durch Felder und Fluren leicht aufwärts, vorbei an Feldgehölzen aus Hasel, Heckenrose, Holunder, Vogelkirsche und Schlehdorn, vorbei an alten, mit Moos und Flechten bewachsenen Trockenmauern, aber auch vorbei an einer neuen, sehr sorgfältig geschichteten Mauer, mit schönen Sitzplätzen in den eingefügten Nischen.

Folder
Steine erzählen in Pfalzen

Kulturweg Gais

Der Kulturweg Gais führt über die Bachscheide zum Schloss Neuhaus und lädt zum Meditieren und Verweilen ein. Entlang des Weges haben KünstlerInnen Werke installiert, mit denen sie große Persönlichkeiten würdigen, die ehemals in Gais gelebt und gewirkt haben. Es sind dies: der Minnesänger Oswald von Wolkenstein, der amerikanische Dichter Ezra Pound, seine Tochter Mary de Rachewiltz sowie die Künstler Bacher. Gleichzeitig präsentiert sich der Weg für den aufmerksamen Beobachter als eine Bereicherung der Seele, ein stilles Glück in einer zunehmend lauten Welt, gibt er doch auf einer Gesamtlänge von 2 Kilometern an mehreren Stellen den Blick frei auf den einmaligen Schuttkegel von Gais, auf das Dorf selbst mit der romanischen Kirche und auf den gegenüberliegenden Hügel, auf welchem die mächtige Ruine Kehlburg steht.

Flyer
Kulturweg in Gais

Honigbergweg Pfalzen

Auf der schönsten Sonnenterrasse im Pustertal, umringt von malerischen Kulissen, befindet sich die Gemeinde Pfalzen. Zum Gemeindegebiet gehören die Fraktionen Greinwalden etwas östlich und Issing etwas westlich. Der Honigberg umfasst das gesamte Gebiet zwischen Haselried und Pfalzen oberhalb der Straße nach Terenten. Der Flurname „Honigberg“ beschreibt den sonnigen Hang, der sich ausgezeichnet für die Bienenzucht eignete und eine äußerst reiche Honigproduktion ermöglichte.

Wegverlauf:

Der Erlebnisweg zum Honigberg hat seinen Ausgangspunkt im Dorfzentrum von Pfalzen. Er führt entlang des Pfaffensteiges Richtung Issing vorbei an der Brunnenkapelle und an verschiedenen Höfen hinauf am Honigberg bis zum Forchna Bichl, weiter zum Bachstöckl und über den Kirchweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

DAUER: 4 Stunden

STRECKE: 10,5 km

HÖHENMETER: 422 m

anspruchsvolle Wanderung

Folder

Bunker-wanderung

Der Genussbunker:

Ein Relikt aus dem Weltkrieg – ein im Felsen vorgetriebener Stollen - wurde umfunktioniert und dient heute der Reifung von Südtiroler und internationalen Käsespezialitäten. Der Genussbunker in Montal, ist der erste in Südtirol, welcher zum Affinieren, Reifen und Lagern von Käsespezialitäten adaptiert wurde.

 

Bunker Nr. 10:

Der Schaubunker ist die Anlage Nummer 10 – welcher bereits 1942 voll einsatzbereit war. Der Bunker Nr. 10 wurde auch mit Waffen (Geschütz und Maschinengewehren) ausgestattet und sogar für einen eventuellen Angriff mit Nuklearwaffen vorbereitet. Der Bunker ist heute in Privatbesitz und kann bei Nachfrage von der heimischen Bevölkerung und auch von Urlaubsgästen unter Führung besichtigt werden.

 

Dauer: 1,5 Stunden

Strecke: 4,8 km

Höhenmeter: 252 m

Geeignet für Familien: JA (ohne Kinderwagen) 

Folder

Archäo-logischer Panoramaweg in St. Lorenzen

Einblicke in die Vergangenheit und Ausblicke in die Natur.

Mit einem Spaziergang in landschaftlich reizvoller Natur, entlang des archäologischen Panoramaweges am Sonnenburger Kopf, treffen Sie auf Spuren der Bronze-, Eisen- und Römerzeit. 16 Schautafeln entlang des eigens angelegten Weges geben Informationen zu den Ausgrabungsstätten und ihren Fundstücken, die aktuell im Museum Mansio Sebatum untergebracht sind.

Flyer
Archäologischer Panoramaweg

SAgenweg in St. Lorenzen

Die vielen Sagen und Geschichten rund um das Gemeindegebiet von St. Lorenzen werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Lassen Sie sich inspirieren von mitreißenden Geschichten.

 

 

Flyer

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top