Finden Sie Ihre Unterkunft

in Bruneck

Detailsuche

Fahrradroute Pustertal: Etappe Innichen - Lienz (A)

 

Die Etappe Innichen - Lienz ist zugleich 3. Etappe der Fahrradroute Pustertal und die 1. Etappe des Drauradweges, welcher von Toblach (Quellursprung der Drau) bis nach Maribor in Slowenien führt. Wie der Name schon sagt verläuft der breite befestigte Radweg dem Fluss Drau entlang und ist fast auf der gesamten Strecke leicht abfallend und asphaltiert. Aus diesem Grund ist die Etappe besonders beliebt bei Familien mit Kindern und weniger routinierten Fahrradfahrern. Die parallel zum Radweg verlaufende Bahnstrecke ermöglicht eine individuelle Streckenplanung und aufgrund der hohen Frequenz des Radweges hat sich entlang der Strecke eine gute Service- und Verpflegungsinfrastruktur gebildet, die dem Radler keine Wünsche offen lässt.

Der Radweg passiert viele kleine Ortschaften in Osttirol, die größte hiervon ist Sillian. Dort befindet sich der allseits beliebte Wichtelpark. Lienz, die Dolomitenstadt, wie sie sich selbst nennt, hat viel zu bieten und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die bereits von den Illyrern gegründete Siedlung wurde von den Römern weitergeführt und zur römischen Stadt Aguntum ausgebaut.

Schwierigkeit leicht
Technik ■■
Kondition ■■
Erlebnis ■■■■■■
Landschaft ■■■■■
Höhenlage 673 m / 1186 m

 

Beste Jahreszeit

Jan. Feb. März Apr. Mai Juni
Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Die Radetappe Innichen – Lienz beginnt in Innichen und führt durch das Ortszentrum hindurch in Richtung Osten nach Vierschach (1188m). Nach einem kurzen Anstieg geht es dann der Drau entlang weiter nach Winnebach (1188m) und weiter zur Grenzstation. Die österreichische Staatsgrenze passiert, verläuft der Radweg für eine bestimmte Zeit auf dem Flussdamm. Über ruhige Nebenstraßen gelangen Sie dann nach Ahrnbach und Sillian. Ab der Kegelstube Sillian begleiten Sie die grünen Radwegschilder mit der Aufschrift R1 bis Lienz. Ohne jeglichen Verkehr können Sie die Fahrt bis nach Lienz (673m). genießen. Es folgen die Ortschaften Tassenbach (1099m), Strassen (1099m) und Abfaltersbach (983m). Ab der dort befindlichen Draubrücke gibt es für alle, die gerne ein bisschen Verweilen möchten, eine Alternativroute (700 m lang) zu einem idyllischen Rastplatz mit Feuerstelle. Für alle anderen verläuft der Radweg am linken Uferrand weiter. Die Radler passieren nach einigen Kilometern die Ortschaft Mittewald (1261m) und gelangen dann schließlich nach Assling (1128m), wo die Sport- und Freizeitanlage u.a. zu einem erfrischenden Bad einlädt. Der Radweg folgt weiterhin dem Südufer in einem zunehmend enger werdenden Tal. Hier mündet der Galitzenbach in die Drau und hat nach Jahrtausende langer Arbeit des Formens und Grabens eine beachtliche Schlucht in den Felsen geschnitten. Die Galitzenklamm kann in den Sommermonaten besichtigt werden. Die Talenge hinter sich gelassen, öffnet sich nach einigen Kilometern Weiterfahrt das Lienzer Becken – umgeben von den Dolomiten und den Ausläufern der Schobergruppe. Das Etappenziel Lienz (673m) ist nicht mehr weit und der beschilderte Radweg führt vorbei an verschiedenen Sportanlagen direkt zum Bahnhof bzw. ins Stadtzentrum.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Von Westen kommend: Auf der A22 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Brixen/Pustertal und weiter über die SS49 nach Innichen.

Von Osten kommend: Auf der A10 (Tauernautobahn) bis zum Autobahnkreuz Knoten Spittal, weiter über die E66 bis zur Ausfahrt Lendorf. Ab hier der B100 bzw. SS49 (ab der italienischen Grenze) über Lienz nach Innichen folgen.

Anfahrtsplaner

Kostenlose Parkmöglichkeit auf dem Parkplatz Ost in Innichen.

 

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln:

Innichen ist mit dem Bus bzw. dem Zug gut erreichbar.
Fahrplanauskunft

Für die Rückfahrt zum Ausgangspunkt empfiehlt sich die Zugverbindung Lienz – Innichen bzw. Franzensfeste.
Fahrplanauskunft

Anfahrtsplaner

Schwierigkeit leicht
Strecke 44.1 km
Dauer 02:54 Std.
Aufstieg 561 m
Abstieg 1065 m
GPX-Download
KML-Download

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top