Finden Sie Ihre Unterkunft
Detailsuche

Fanes Senes MTB Tour: Bildschön, Blitzgescheit & Unbesiegbar

 

 Auf den Spuren der glorreichen Kriegerin Dolasila

Die bildschöne, blitzgescheite und tapfere Königstochter Dolasila war eine Kriegerin aus dem Reich der Fanes, jenes Volkes, das vor vielen Jahren die Hochebene um den heutigen Naturpark Fanes Senes Prags bewohnte. Ihre Geschichte ist gezeichnet von zauberhaften Zwergen und glorreichen Triumphen, von Verrat und Verschwörung. Die Fanes Senes-Tour führt Euch zu den sagenhaften Schauplätzen des ladinischen Nationalepos...

 Was im Reich der Fanes geschah:

In früherer Zeit befand sich auf der Hochebene Fanes führte ein machthungriger König das Reich der Fanes. Seine schöne Tochter hingegen war ganz das Gegenteil und wurde als Dank für eine Wohltat von den Zwergen am Silbersee in Canazei mit einem weißen Harnisch und unfehlbaren Pfeilen beschenkt, die sie unbesiegbar machten. Nach dem ersten großen Sieg unter der Kriegsheldin am Kronplatz gewinnt das Volk der Fanes Schlacht um Schlacht. Doch Dolasila sieht sich Verschwörungen und Intrigen ausgesetzt – aus dem feindlichen Lager genauso wie aus dem eigenen... Wie die Geschichte der ladinischen Nationalheldin weitergeht erfahren Sie hier.

 

 

Schwierigkeit schwer
Technik ■■■■■■
Kondition ■■■■■■
Erlebnis ■■■■■■
Landschaft ■■■■■■
Höhenlage 1192 m / 2171 m

 

Beste Jahreszeit

Jan. Feb. März Apr. Mai Juni
Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Landschaftlich eine der schönsten Touren Europas: Die Fanes-Senes-Runde führt von St. Vigil über die schmale Mautstraße 13 Kilometer sanft bergauf zur Pederü-Hütte im Naturpark. Dort beginnt eine zum Teil steile und recht grobe Schotterstraße, die zur Faneshütte und weiter zum Limojoch führt. Weiter geht’s, nicht minder grobschottrig, bergab Richtung Cortina d’Ampezzo. Kurz vor dem Parkplatz Fiames verläuft der asphaltierte, zum Teil steile Schotterweg bergauf zur Malga Ra Stua und weiter zur Senneshütte, die inmitten grandioser Dolomitenfelsen liegt. Nach der Abfahrt zur Fodara-Vedla-Hütte bis Pederü steht zum Abschluss ein besonderes Schmankerl auf dem Programm, nämlich der Waldtrail zurück nach St. Vigil.

Anfahrt

Brennerautobahn A22, Ausfahrt Brixen/Pustertal, St. Lorenzen, in St. Lorenzen ins Gadertal einbiegen, weiterfahren bis nach Zwischenwasser, dort links nach St. Vigil in Enneberg abbiegen.

Anfahrtsplaner

Schwierigkeit schwer
Strecke 52.4 km
Dauer 07:29 Std.
Aufstieg 1977 m
Abstieg 1977 m
GPX-Download
KML-Download

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top