Finden Sie Ihre Unterkunft

in Sand in Taufers

Detailsuche

Bergtour zum Rauchkofel

 

Einmaliger Aussichtsberg mit Liftschaukel… Der Rauchkofel ist einer der schönsten Aussichtsberge über das gesamte Ahrntal bis hin zu den Dolomiten. Der Wortstamm des Namens soll vermutlich der Bedeutung „rauer Kofel“ als felsigem Gipfel gleichkommen und nicht dem Begriff des Rauches. Ein Gutteil des Höhenunterschiedes wird mit der Klausberg-Seilbahn überwunden. In leichter Blockkletterei geht es am Gipfelaufbau zum Gipfelkreuz. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt Voraussetzung, andernfalls belasse man es beim Klausjoch als Ziel. Wegen der Ausgesetztheit des Gipfelbereichs sollte man die Tour nur bei stabiler Wetterlage in Angriff nehmen. Der Rauchkofel ist ein viel besuchter Wanderberg.

Schwierigkeit mittel
Technik ■■■■
Kondition ■■■■
Erlebnis ■■■■■■
Landschaft ■■■■■■
Höhenlage 1590 m / 2617 m

 

Beste Jahreszeit

Jan. Feb. März Apr. Mai Juni
Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Von der Talstation der Klausberg-Seilbahn im Zentrum von Steinhaus fahren wir zur Bergstation (1600 m; Seilbahninfo Tel. +39 0474 652155). Am Weg Nr. 33 kommen wir an der Speck- und Schnapsalm vorbei hinauf zum Klaussee (2162 m) und weiter zum Klausjoch (2579 m). Rechts abzweigend geht es nun in kurzer Blockkletterei zum Gipfel des Rauchkofels (2617 m). Rückweg am Hinweg. Geübte Bergsteiger können noch den etwas östlich gelegenen Klausnock (2819 m) „mitnehmen“. Der Pfad zum Klausnock wurde vor einigen Jahren durch Steinmännchen markiert. Hierzu steigt man zurück zum Klausjoch und folgt etwas südöstlich davon den Steinmännchen (Mehraufwand gesamt + 1 ½ Std.). Nur bei stabiler Wetterlage!

Anfahrt

Bruneck - Steinhaus 26 km

Anfahrtsplaner

Schwierigkeit mittel
Strecke 10.4 km
Dauer 04:30 Std.
Aufstieg 1128 m
Abstieg 1127 m
GPX-Download
KML-Download

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top