Finden Sie Ihre Unterkunft
Detailsuche

Bergtour zur Rötspitze

 

Von Kasern im inneren Ahrntal (1595 m) der Markierung 11 folgend zuerst kurz hinunter zum Talbach, dann durch Wald ansteigend zur Brücke über den Rötbach, weiterhin auf Weg 11 und vorbei an verschiedenen Resten des Bergwerks mittelsteil hinauf zur Äußeren Rötalm (2116 m, Ausschank), nun nahezu eben durch das Röttal hinein und schließlich mäßig steil hinauf zur Lenkjöchlhütte nahe dem gleichnamigen Übergang ins Windtal (2590 m; ab Kasern 3–3½ Std.); hier Nächtigung. – Von der Hütte dann wenige Schritte hinunter zum Lenkjöchl, auf unmarkiertem, aber gutem Steig am südseitigen begrasten Hang und anschließend über Schrofen und Blockwerk problemlos hinauf zum Gletscher und über ihn steil empor zur schulterartigen Kleinen Rötspitze (3290 m); nun über den nahezu waagrechten Grat problemlos südwestwärts zum Fuß der Rötspitze, am felsigen, zunächst breiten, nach oben sich zusehends verengenden Felsgrat teilweise auf Pfadspuren, teilweise über Blöcke und festen Fels (manche Stelle ziemlich ausgesetzt, andere Stellen erfordern Felsklettern im Schwierigkeitsgrad I–II; im oberen Teil "morscher", aber gut begehbarer Fels) orientierungsmäßig weitgehend problemlos empor zum Gipfel (3495 m); ab Hütte 3 Std. – Abstieg: Über die beschriebene Aufstiegsroute (insgesamt ca. 4 Std.); von der Hütte kann auch ostseitig durch das Windtal nach Heiliggeist abgestiegen und auf dem alten Talweg nach Kasern zurückgekehrt werden. 

Von der Rötspitze genießt man eine der eindrucksvollsten Aussichten der Venedigergruppe.
Schwierigkeit schwer
Technik ■■■■■
Kondition ■■■■■
Erlebnis ■■■■■■
Landschaft ■■■■■■
Höhenlage 1581 m / 3492 m

 

Beste Jahreszeit

Jan. Feb. März Apr. Mai Juni
Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Anfahrt

Anfahrtsplaner

Schwierigkeit schwer
Strecke 9.8 km
Dauer 06:08 Std.
Aufstieg 1971 m
Abstieg 59 m
GPX-Download
KML-Download

Finden Sie Ihre Unterkunft

Scroll to top